Die Pubertät ist eine Zeit der intensiven Entwicklung eines Kindes. Sein Aussehen verändert sich deutlich, er wächst rasant, aber er entwickelt sich auch emotional weiter. Wir sollten auch nicht vergessen, dass er noch viel zu lernen hat und intensive Erholung braucht. Nicht nur körperlich, sondern auch geistig. Wie kann das alles sichergestellt werden? Kümmern wir uns zunächst um die richtige Matratze für einen Teenager. Ein angenehmer und intensiver Schlaf ist eine der einfachsten Möglichkeiten, Ihr Kind in guter körperlicher und geistiger Verfassung zu halten. Es lohnt sich, sich vor dem Kauf ein wenig mehr über ein bestimmtes Modell zu informieren und eine bewusste Entscheidung zu treffen. Wir unsererseits bieten auch Unterstützung an und empfehlen Ihnen, den Rest des Artikels zu lesen und unsere Berater per Telefon, E-Mail oder Chat zu kontaktieren.

Die richtige Matratze für einen Teenager – worauf zu achten ist

Welche Eigenschaften sollte eine Matratze für Teenager haben? Welche Parameter sind wichtig? Worauf ist besonders zu achten? Die meisten von uns beginnen mit dem Kauf einer Matratze, indem sie die Größe bestimmen, die sie benötigen. Die Standard- und beliebteste Wahl für eine Person, die alleine schläft, ist eine 80x200-cm-Matratze, eine 90x200-cm-Matratze und eine 100x200-cm-Matratze. Diese beiden Größen sorgen für den nötigen Komfort, Bewegungsfreiheit und einfachen Positionswechsel. Im nächsten Schritt sollten wir den Härtegrad der Matratze ermitteln. Dies ist einer der wichtigsten Parameter, die einen wesentlichen Einfluss auf den Komfort der Matratze haben, die die Wirbelsäule richtig stützen soll. Ein Teenager befindet sich noch in der Entwicklung und Situationen, in denen eine zu weiche oder zu harte Matratze Wirbelsäulendeformitäten verursachen könnte, sollten vermieden werden. Wie wähle ich die richtige Härte? Die Aufgabe wird durch eine vierstufige Aufteilung der Produkte erleichtert in:

  • weiche Matratzen – bestimmt für Personen mit geringem Gewicht, nicht mehr als 60 kg. Sie bestehen aus einer Doppelschicht aus thermoelastischem Visco-Memory-Schaum. Sie sind bequem, unterstützen die Figur gleichmäßig, können aber unter dem Einfluss von schwerem Gewicht schnell trainieren.
  • mittelharte Matratzen – bestimmt für die größte Empfängergruppe, d. h. Personen mit einem Gewicht zwischen 60 und 100 kg. Sie können aus verschiedenen Rohstoffen hergestellt werden. Darunter ua 100% Latexmatratzen, profilierte Matratzen, profilierte Visco-Memory-Matratzen, thermoelastische Matratzen und Schaummatratzen.
  • harte Matratzen – für Personen über 100 kg sind Matratzen mit Seegras oder Matratzen mit Rosshaar erhältlich.
  • sehr harte Matratzen – aufgrund ihrer hohen Härte und Steifigkeit sind die häufigsten Empfänger Personen mit einem Gewicht von mehr als 120 kg.

Die meisten Teenager gehören zur Gruppe der mittelfesten Matratzen. Auch wenn das Gewicht des Kindes 60 kg nicht übersteigt und eine weiche Matratze es erfolgreich stützt, sind die mittelfesten Matratzen ebenso bequem, aber sie werden ihm länger dienen und seine Wirbelsäule richtig stützen. Sie sind die universellsten und am häufigsten gewählten. Auf der positiven Seite spricht auch die große Vielfalt der beim Bau verwendeten Materialien und deren einzigartige Eigenschaften. Ein junger und sich entwickelnder Organismus und insbesondere sein Skelettsystem bedürfen besonderer Pflege. Um eine Verformung des Körpers und eine Krümmung der Wirbelsäule zu vermeiden, sollte sich die Matratze gut an die Form der Figur anpassen. Diese Eigenschaft wird dank richtig ausgewählter Rohstoffe und Härte erreicht. Die äußeren Schichten einer mittelfesten Matratze sind normalerweise Schaumstoff. Darunter zB: Latex, Visco-Memory-Schaum, hochelastischer HR-Schaum, geformter Profilschaum, profilierter Visco-Memory-Schaum. Das teuerste und haltbarste und nach subjektiver Meinung unserer Kunden auch das bequemste Latex. Latexschaummatratzen zeichnen sich durch hohe Elastizität, Langlebigkeit und Widerstandsfähigkeit gegen schwere Belastungen aus. Latex kehrt schnell in seine ursprüngliche Form zurück. Wichtige Merkmale sind auch die hohe Atmungsaktivität, die Latex zahlreichen Mikrolöchern verdankt.

Ebenso beliebt ist der hochelastische HR-Schaum. Es hat eine hohe Dichte von 35 kg/m3. Es ist flexibel und belastbar, bietet gute Unterstützung für die gesamte Figur. Es ist gut belüftet und hat wie alle Schäume antiallergische und antimykotische Eigenschaften, es sammelt keinen Staub und keine pathogenen Mikroorganismen an. Der profilierte Schaumstoff ist charakteristisch eingeschnitten, auf ihm befinden sich zahlreiche Vor- und Rücksprünge, die eine noch bessere Anpassung der Matratze an die Figurform ermöglichen. Die Profilierung erhöht auch die Atmungsaktivität des Schaums. Diese zusätzlichen Eigenschaften erhält auch profilierter Visco-Memory-Schaum.

Wenn uns die Haltbarkeit der Matratze wichtig ist und Sie möchten, dass unser Teenager sie lange nutzt, sollten Sie am besten eine Taschenmatratze, eine Mehrtaschenmatratze oder eine Latexschaummatratze kaufen, deren Kern ein 16 cm dicker Kern ist Block aus Latexschaum. Sie sind langlebig und widerstandsfähig gegen schwere Belastungen und werden viele Jahre lang dienen. Für leichtere Teenager können wir auch den Kauf einer Schaummatratze in Betracht ziehen, deren Kern aus hochelastischem HR-Schaumstoff besteht. Mit einem geringen Gewicht wird es seine Rolle gut erfüllen und die gesamte Figur unterstützen. Bei schwereren Personen klappt es aber schnell.

Matratze für einen Teenager - welche soll man wählen, wenn das Gewicht 100 kg übersteigt?

Wir haben bereits weiche und mittelharte Matratzen erwähnt, aber was tun, wenn das Gewicht eines Teenagers 100 kg überschreitet? In einer solchen Situation können wir eine harte Matratze wählen, d. h. eine Matratze mit Kokosnuss oder eine Matratze mit Seegras. Wenn wir uns bei der Härte nicht sicher sind, können wir eine doppelseitige Matratze wählen, mit zwei verschiedenen Härten auf jeder Seite. Dies ermöglicht es uns, verschiedene Oberflächen auszuprobieren und die Oberfläche optimal an die Bedürfnisse und Erwartungen des Benutzers anzupassen. Matratzen können sich nicht nur in der Härte unterscheiden, sondern auch in der Art der verwendeten Rohstoffe auf jeder Seite.

Matratzen mit Kokos enthalten auf mindestens einer Seite diesen natürlichen Rohstoff. Die Kokosmatte besteht aus Kokosnussschalenfasern. Die Fasern werden latexiert und komprimiert. Dank des hohen Gehalts an Mineralsalzen haben Kokosmatratzen antiallergische und antimykotische Eigenschaften. In ihnen entwickeln sich keine schädlichen oder allergenen Mikroorganismen. Sie sind auch resistent gegen Feuchtigkeit, ihr Überschuss verdunstet schnell in die Umwelt. Seegrasmatratzen haben ähnliche Eigenschaften. Sie sind steif, widerstandsfähig gegen schwere Belastungen und geben der Wirbelsäule stabilen Halt.

Matratze für Teenager - andere Elemente, die den angenehmen Schlaf eines Teenagers beeinflussen

Ein bequemes Bett ist nicht nur eine Matratze. Es lohnt sich auch, auf das Cover zu achten. Standardmäßig erhalten Sie zu unserer Matratze einen Bezug. Es ist ein wirklich exklusiver, warmer Bezug mit einem hohen Anteil an feiner Kaschmirwolle. Diese Wolle wird aus der Wolle von Kaschmirziegen gewonnen, indem sie von Hand gekämmt und dann die äußeren Borsten von den Daunen getrennt werden.

Unsere Bezüge sind abnehmbar und waschbar. Dieser Vorgang wird definitiv durch den L-förmigen Reißverschluss erleichtert, der entlang der längeren und kürzeren Seiten genäht ist. Regelmäßiges Waschen des Bezuges und ggf. kompletter Austausch halten die Matratze sauber und hygienisch. (Wie man den Matratzenbezug wäscht, können Sie hier nachlesen: Wie wäscht man den Matratzenbezug?)